hamburger
close
Haben Sie auch bei der Beschaffung
von Dienstleistungen den Gesamtüberblick?

Ausschreiben

Auch kleine Lieferanten und Dienstleister einfach über die Cloud anbinden – die begleitende Kommunikation ist ebenfalls im System integriert. Wickeln Sie Ihren kompletten Anfrage- und Ausschreibungsprozess transparent und revisionssicher ab.

 

Beschaffen

Rahmenverträge erlauben mehr Transparenz bei der Abwicklung und sorgen zudem für Entlastung des operativen Einkaufs. Gleich ob es um geplante oder ungeplante Dienstleistungen geht: Schaffen Sie durchgängige Prozesse, in denen alle Akteure in Echtzeit vernetzt sind.

Abrechnen

Stellen Sie statt zeitaufwendiger Kontrollprozesse auf einen Self-Service-Ansatz um: Dienstleister tragen selbstständig ihre Aufmaße ein und greifen für ihr Abrechungsleistungsverzeichnis auf den aus SAP synchronisierten Kontrakt zu.

 

Ausschreibung

Egal ob es um die Beschaffung einfacher Produkte oder komplexer Warengruppen wie Dienstleistungen oder gar Bauleistungen über das GAEB-Format geht: Revisionssicherheit und Transparenz über den kompletten Anfrage- und Ausschreibungsprozess kann nur der Einsatz einer digitalen Ausschreibungsplattform bieten. FUTURA bietet zusätzlich eine nahtlose SAP-Integration an – der Vorteil zeigt sich deutlich in den Folgeprozessen.

Gebäude- und Anlageninstandhaltung

Aufwändige Prüf- und Abrechnungsprozesse gehören bei den arbeitsintensiven Maßnahmen im Instandhaltungskreislauf zum Tagesgeschäft. Die Schaffung von Kosten- und Leistungstransparenz ist daher ein Hauptziel des Einkaufs. Der Schlüssel dafür liegt in der verstärkten Standardisierung über Leistungsverzeichnisse und einer zunehmenden Rahmenvertragsquote. Je höher der Anteil ungeplanter Leistungen, desto deutlicher wirkt sich das Optimierungspotenzial bei der Abwicklung von Dienstleistungen aus.

Investitionsprojekte

Ein durchgängiges, transparentes Controlling in Echtzeit ist häufig schwierig. Der Grund liegt häufig in der Vielfalt der beteiligten Systeme wie MS Excel, AVA-Programme oder SAP. Medienbrüche sind hier unvermeidlich. Abhilfe schafft eine Brücke zwischen Planern und Einkäufern und eine tiefe Integration in das SAP-System für einen durchgängigen, jederzeit überprüfbaren Prozess zwischen den beteiligten Abteilungen.

Übersicht Referenzen

Branchenübergreifende Standards

Industrie
Energiewirtschaft
Infrastruktur
Immobilien
Industrie
Produzierende Industrie

Industrie 4.0 und immer kürzer werdende Entwicklungszyklen erfordern eine schnelle Reaktion sowohl in der Planung als auch Steuerung, insbesondere auch vom Einkauf. Damit rückt die strategische Transformation operativ geprägter Einkaufsorganisationen in Industrieunternehmen in den Fokus.

Energiewirtschaft
Stadtwerke und Energieversorger

Die Herausforderungen der Energiewende bringen einen deutlichen Anstieg der Investitionsprojekte in Netzkapazitäten mit sich – und damit eine Erhöhung des Beschaffungsvolumens. Im Vordergrund neuer Einkaufsstrategien steht die Chance zu einer engeren Zusammenarbeit wesentlicher technischer und kaufmännischer Bereiche „unter einem Dach“.

Infrastruktur
Industrieparks und Infrastrukturunternehmen

Ob bei Infrastrukturprojekten aus den Bereichen Energie und Verkehr oder auch der Informations- und Kommunikationstechnologie: Beim Ausbau von Straßen, Schienen, Wasserstraßen oder der Breitbandversorgung trägt die Implementierung digitaler Prozesse in der Beschaffung entscheidend dazu bei, Kostentreibern auf die Spur zu kommen.

Immobilien
Von der Instandhaltung bis zur Sanierung und Umbau

Digitalisierung und die enge Vernetzung nach innen und nach außen sind die Voraussetzung für den Einkauf strategisch arbeiten und Kosten langfristig senken zu können. Das Ziel von Facility Management und Real Estate ist es, während des gesamten Lebenszyklus einer Immobilie deren Nutzen zu erhalten und zu steigern und den Aufwand zu verringern.

Industrie
Produzierende Industrie

Industrie 4.0 und immer kürzer werdende Entwicklungszyklen erfordern eine schnelle Reaktion sowohl in der Planung als auch Steuerung, insbesondere auch vom Einkauf. Damit rückt die strategische Transformation operativ geprägter Einkaufsorganisationen in Industrieunternehmen in den Fokus.

Energiewirtschaft
Stadtwerke und Energieversorger

Die Herausforderungen der Energiewende bringen einen deutlichen Anstieg der Investitionsprojekte in Netzkapazitäten mit sich – und damit eine Erhöhung des Beschaffungsvolumens. Im Vordergrund neuer Einkaufsstrategien steht die Chance zu einer engeren Zusammenarbeit wesentlicher technischer und kaufmännischer Bereiche „unter einem Dach“.

Infrastruktur
Industrieparks und Infrastrukturunternehmen

Ob bei Infrastrukturprojekten aus den Bereichen Energie und Verkehr oder auch der Informations- und Kommunikationstechnologie: Beim Ausbau von Straßen, Schienen, Wasserstraßen oder der Breitbandversorgung trägt die Implementierung digitaler Prozesse in der Beschaffung entscheidend dazu bei, Kostentreibern auf die Spur zu kommen.

Immobilien
Von der Instandhaltung bis zur Sanierung und Umbau

Digitalisierung und die enge Vernetzung nach innen und nach außen sind die Voraussetzung für den Einkauf strategisch arbeiten und Kosten langfristig senken zu können. Das Ziel von Facility Management und Real Estate ist es, während des gesamten Lebenszyklus einer Immobilie deren Nutzen zu erhalten und zu steigern und den Aufwand zu verringern.

Kurzer Draht zu uns

Ein FUTURA-Experte beantwortet gerne Ihre Fragen
+49 611 33 460 300

Nachricht

Weitere Informationen gewünscht? Kontaktieren Sie uns

Anwender-Support

Sie benötigen Unterstützung? Unser Support-Team hilft gerne weiter
+49 611 33 460 460