hamburger
close

Realtime und systemübergreifend –
FUTURA Cloud schafft Transparenz im SAP Einkauf

Schlank ausschreiben und einkaufen

Einheitlicher Ausschreibungs- und Einkaufsprozess aus SAP heraus für Material und Dienstleistungen – egal aus welcher Bezugsquelle

Inklusive Spezialdisziplin Projektgeschäft

Alle strategischen und operativen Beschaffungsprozesse für Bau- und Dienstleistungen – mit integrierten GAEB-Strukturen

Fokus auf SAP als der digitale Kern

Arbeiten auf einer gemeinsamen Datenbasis in SAP statt Import-Export-Prozesse oder parallelem Schattensystem

In Echtzeit wissen, wo man steht

Welchen Umfang hat mein Arbeitsvorrat, wie viele Angebote liegen bereits vor, wie sieht das Preisranking aus und passen meine Budgets noch dazu? Die zentrale Schaltstelle ist Ihr SAP Launchpad. Damit haben Sie alles im Griff. Über die FUTURA Apps können Sie aus dem SAP Launchpad in Echtzeit Ihre Ausschreibungen konfektionieren und erstellen sowie Einkaufsdaten abfragen, Entscheidungen fällen und handeln. Ob eine Verhandlung mit Ihren Lieferanten ansteht oder Rückfragen von diesen zu bearbeiten sind.

Ihre Fachabteilungen z. B. Instandhalter können aus SAP heraus Abrufe generieren mit einem Bezug zu einem Kontrakt. Ob geplante Leistungen oder ungeplante Leistungen, Ihre Lieferanten und Dienstleister greifen direkt über die FUTURA Cloud auf diese SAP-Kontrakte im Self-Service zu und rechnen selbstständig ab.

Dank neuer Technologien und der Microservice-Architektur ergeben sich für den SAP basierten Einkauf sowie der Beschaffung neue Perspektiven. Aus einem Guss aus SAP heraus und einer Bedienung über Apps z. B. aus dem SAP Launchpad sind Lieferanten und Dienstleister unmittelbar in die Geschäftsprozesse an- und eingebunden, und dies mit einer herausragenden User Experience.

FUTURA® Network

Qualität vor Quantität. Das integrierte FUTURA Network bringt Einkäufer und Lieferanten zusammen und ermöglicht so nahtlose Beschaffungsprozesse. Mit der Weiterentwicklung in Richtung B2B-Netzwerk wollen wir den Nutzen weiter erhöhen und den Schwerpunkt für Unternehmen der Energiewirtschaft, Immobilien, Infrastruktur und Industrie aus der DACH-Region stärken. Davon profitieren Einkäufer wie auch registrierte Lieferanten und Dienstleister: In Zukunft können sich Lieferanten im FUTURA Network ihr Profil auch für andere FUTURA- Kunden sichtbar machen – Einkäufer erhalten damit einen weiteren Kanal, um ihren Einkaufsmarkt zu vergrößern.

Übersicht Referenzen

Branchenübergreifende Standards

Industrie
Energiewirtschaft
Infrastruktur
Immobilien
Industrie
Produzierende Industrie

Industrie 4.0 und immer kürzer werdende Entwicklungszyklen erfordern eine schnelle Reaktion sowohl in der Planung als auch Steuerung, insbesondere auch vom Einkauf. Damit rückt die strategische Transformation operativ geprägter Einkaufsorganisationen in Industrieunternehmen in den Fokus.

Energiewirtschaft
Stadtwerke und Energieversorger

Die Herausforderungen der Energiewende bringen einen deutlichen Anstieg der Investitionsprojekte in Netzkapazitäten mit sich – und damit eine Erhöhung des Beschaffungsvolumens. Im Vordergrund neuer Einkaufsstrategien steht die Chance zu einer engeren Zusammenarbeit wesentlicher technischer und kaufmännischer Bereiche „unter einem Dach“.

Infrastruktur
Industrieparks und Infrastrukturunternehmen

Ob bei Infrastrukturprojekten aus den Bereichen Energie und Verkehr oder auch der Informations- und Kommunikationstechnologie: Beim Ausbau von Straßen, Schienen, Wasserstraßen oder der Breitbandversorgung trägt die Implementierung digitaler Prozesse in der Beschaffung entscheidend dazu bei, Kostentreibern auf die Spur zu kommen.

Immobilien
Von der Instandhaltung bis zur Sanierung und Umbau

Digitalisierung und die enge Vernetzung nach innen und nach außen sind die Voraussetzung für den Einkauf strategisch arbeiten und Kosten langfristig senken zu können. Das Ziel von Facility Management und Real Estate ist es, während des gesamten Lebenszyklus einer Immobilie deren Nutzen zu erhalten und zu steigern und den Aufwand zu verringern.

Industrie
Produzierende Industrie

Industrie 4.0 und immer kürzer werdende Entwicklungszyklen erfordern eine schnelle Reaktion sowohl in der Planung als auch Steuerung, insbesondere auch vom Einkauf. Damit rückt die strategische Transformation operativ geprägter Einkaufsorganisationen in Industrieunternehmen in den Fokus.

Energiewirtschaft
Stadtwerke und Energieversorger

Die Herausforderungen der Energiewende bringen einen deutlichen Anstieg der Investitionsprojekte in Netzkapazitäten mit sich – und damit eine Erhöhung des Beschaffungsvolumens. Im Vordergrund neuer Einkaufsstrategien steht die Chance zu einer engeren Zusammenarbeit wesentlicher technischer und kaufmännischer Bereiche „unter einem Dach“.

Infrastruktur
Industrieparks und Infrastrukturunternehmen

Ob bei Infrastrukturprojekten aus den Bereichen Energie und Verkehr oder auch der Informations- und Kommunikationstechnologie: Beim Ausbau von Straßen, Schienen, Wasserstraßen oder der Breitbandversorgung trägt die Implementierung digitaler Prozesse in der Beschaffung entscheidend dazu bei, Kostentreibern auf die Spur zu kommen.

Immobilien
Von der Instandhaltung bis zur Sanierung und Umbau

Digitalisierung und die enge Vernetzung nach innen und nach außen sind die Voraussetzung für den Einkauf strategisch arbeiten und Kosten langfristig senken zu können. Das Ziel von Facility Management und Real Estate ist es, während des gesamten Lebenszyklus einer Immobilie deren Nutzen zu erhalten und zu steigern und den Aufwand zu verringern.

FUTURA-Module

Bausteine und Funktionen der FUTURA Cloud

Bedarfs- und Kostenermittlung

  • BANFen und Anforderungen definieren
  • Dienstleistungen und Materialbedarfe planen
  • Kosten ermitteln und Projekte budgetieren

Anfrage und Ausschreibung

  • Anfragen und GAEB-Ausschreibungen durchführen
  • Preisspiegel mit Varianten und Simulationen abrufen
  • Mehrstufige Verhandlungsrunden und Auktionen

Aufmaß und Abrechnung

  • Automatisierte Abrechnungsprozesse
  • Analysen und strategische Einkaufsoptimierung
  • Compliance-gerechte Leistungsabnahme

Lieferantenmanagement

  • Lieferanten registrieren und qualifizieren
  • Rahmenverträge erstellen und aktualisieren
  • Aktivitäten- und Informationscockpit

Leistungs- und Materialstämme

  • Stammdaten erfassen und pflegen
  • Leistungsverzeichnisse nach GAEB-Standard anlegen
  • Materialstämme und -daten aus SAP auslesen

SAP-Prozessintegration

  • Standardisierte Integrationsbausteine
  • Einzigartige Interoperabilität zu SAP in Echtzeit
  • Einfache Implementierung der Schnittstellen
On premise oder hybrid

FUTURA AVA ist die Speziallösung für die Planung, Steuerung und Kontrolle von Bau- und Immobilienprojekten. Als On-Premise- wie auch Hybrid-Lösung verbindet sie einen ungewöhnlich großen Funktionsumfang mit hohem Anwendungskomfort. Die Leistungsstärke von FUTURA AVA zahlt sich in allen Projektphasen aus und hilft, Ertragspotenziale einer Immobilie zu kalkulieren sowie Risiken in Grenzen zu halten.

Bild von Geschäftsführer Hartmut Schwadtke, Futura Solutions
Jetzt Kontakt aufnehmen

Hartmut Schwadtke, Geschäftsführer
per E-Mail an vertrieb@futura-solutions.de
oder gerne telefonisch unter +49 611 33 460 300
oder buchen Sie online einfach direkt einen Termin mit mir 

Kurzer Draht zu uns

Ein FUTURA-Experte beantwortet gerne Ihre Fragen
+49 611 33 460 300

Nachricht

Weitere Informationen gewünscht? Kontaktieren Sie uns

Anwender-Support

Sie benötigen Unterstützung? Unser Support-Team hilft gerne weiter
+49 611 33 460 460